Die PCC SE errichtet in Malaysia in einem 50/50-Joint-Venture gemeinsam mit einem der größten Chemiekonzerne Südostasiens, der PETRONAS Chemicals Group Berhad (PCG) einen neuen Standort zur Produktion von Alkoxylaten (nichtionischen Tensiden und Polyether-Polyolen). Mit diesem Joint Venture PCG PCC Oxyalkylates Sdn. Bhd. expandieren wir mit Kerngeschäftsbereichen in den stark wachsenden Chemiemärkten Asiens. Der Standort der seit Oktober 2021 in Bau befindlichen Produktionsanlagen ist der strategisch sehr günstig gelegene Petrochemie-Komplex, den PCG als Teil des globalen Öl- und Gaskonzerns PETRONAS in Kertih im malaysischen Bundesstaat Terengganu betreibt. Das Bild oben zeigt eine Luftaufnahme des Kertih Integrated Petrochemical Complex (KIPC).

Joint Venture:PCG PCC Oxyalkylates Sdn. Bhd. (vormals: PCC Okyalkylates Malaysia Sdn. Bhd.), Kuala Lumpur (Malaysia)
Joint-Venture-Partner:PCC SE: umfassendes Know-how bei Tensiden (PCC Exol SA) und Polyolen (PCC Rokita SA)

PETRONAS Chemicals Group Berhad (PCG): einer der führenden integrierten Chemieproduzenten in Südostasien; Teil des Öl- und Erdgaskonzerns PETRONAS

Standort:Kertih, Terengganu (Malaysia)

Der Standort des Kertih Integrated Petrochemical Complex (KIPC) der PETRONAS Chemicals Group in Terengganu (Malaysia)
Standortvorteile:PCG betreibt in Kertih einen integriertern Petrochemie-Komplex:

  • Gesicherte Rohstoffversorgung (v.a. mit Ethylenoxid)
  • Exzellente Infrastruktur
  • Direkte Verbindung zu Hafenterminals (kostengünstige internationale Verbindungen)
Projektierte Anlage:Aufbau einer Produktionsanlage für Alkoxylate:

  • Ethoxylate (nichtionische Tenside) und
  • Polyether-Polyole

Aufbau eines gemeinsamen Forschungs- und Entwicklungszentrums

Projektziel der PCC:Expansion von Kerngeschäftsbereichen in den Wachstumsmarkt Asien
Projektverlauf:2017:

  • Gründung einer PCC-Projektgesellschaft in Malaysia

2020:

  • Veräußerung von 50% der Anteile der Projektgesellschaft an PCG; Gründung des Joint Ventures

2021:

  • Juni: Erteilung der “Final Notice to Proceed” an den Anlagenbauer
  • Juli: Abschluss einer Projektfinanzierung mit einer malaysischen Bank
  • Oktober: Offizieller Baubeginn (erster Spatenstich am 28. Oktober 2021)
  • November: Das Joint Venture erhält den neuen Firmennamen PCG PCC Oxyalkylates Sdn. Bhd.

2022:

Planmäßige Fortschritte bei der Realisierung des Projekts. Bis Ende März beträgt der Gesamt-Baufortschritt rund 30 %.

Das folgende Bild der Baustelle zeigt die Errichtung der beiden Produktionslinien für Polyole (links) beziehungsweise Ethoxylate (nichtionische Tenside), bestehend aus einem Skelett von Stahlbeton-Pfeilern und -Trägern sowie Stahlverstrebungen. Links oben zu sehen sind die Öffnungen, in die später die Reaktoren eingebaut werden.

Das folgende Bild zeigt im Vordergrund das Fundament der Tankwagen-Verladeeinrichtung, dahinter die Fundamente des Tanklagers. Daneben befindet sich die Haupt-Rohrbrücke für die Verbindung dieser Teile des Standorts mit den im Hintergrund befindlichen Produktionsanlagen. Auf der Rohrbrücke werden demnächst Leitungen für Rohstoffe, Produkte und die Energieversorgung verlegt.

2023:

  • 3. Quartal: Geplante Inbetriebnahme