Die 2016 in Betrieb genommene Produktionsanlage für hochreine Monochloressigsäure (Monochloroacetic acid, MCAA) verlängert die Wertschöpfungskette des Chlor-Segments deutlich, denn in ihr wird das von uns selbst produzierte Chlor als Ausgangsstoff eingesetzt. Die Anlage ermöglicht zudem eine Rückwärtsintegration, da MCAA als Rohstoff für die Betaine-Produktion unseres Tenside-Segments dient. Hochreine MCAA wird als Zwischenprodukt vorwiegend zur Herstellung von Körperpflegeprodukten sowie in der Agrar-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie eingesetzt.

Bauherr/Segment: PCC MCAA Sp. z o.o./Segment Chlor
Ort: Werksgelände der PCC Rokita SA in Brzeg Dolny (Polen)
Kapazität: 50.000 Tonnen pro Jahr an hochreiner MCAA
Projektstatus: Die Inbetriebnahmephase der MCAA-Anlage wurde Ende 2016 mit einer Jahreskapazität von zunächst 42.000 Tonnen abgeschlossen. Daraufhin startete die regelmäßige Belieferung von Schlüsselkunden mit hochreiner MCAA und 2017 wurde die Qualifizierung bei weiteren Kunden vorangetrieben. 2018 wurde die Effizienz der Anlage durch Prozessoptimierung wesentlich verbessert und parallel die Kapazität auf 50.000 Tonnen gesteigert, um der wachsenden Kundennachfrage gerecht zu werden und die Wettbewerbsfähigkeit weiter zu verbessern. 2019 wurden der Produktionsprozess und die Einsatzfaktoren weiter optimiert.