//Chlor
Chlor 2017-03-10T13:56:58+00:00

Chlor

Modernes Produktionsverfahren und neue Wertschöpfung

Chlor

Chlor ist einer der wichtigsten Rohstoffe der chemischen Industrie und wird darüber hinaus wegen seiner desinfizierenden Wirkung zur Wasseraufbereitung eingesetzt. Wir stellen Chlor für Industriekunden her, etwa aus der Petrochemie, der Wasserwirtschaft und der Lebensmittelindustrie, sowie zum anderen für gewerbliche Anwender wie Schwimmbäder und Sportstätten. Die PCC Rokita SA ist dabei nicht nur ein bedeutender Anbieter von Chlor als Grundstoff, sondern wir entwickeln auch neue Einsatzmöglichkeiten und verlängern unsere Chlor-Wertschöpfungskette, zum Beispiel durch den Aufbau einer Produktionsanlage für Monochloressigsäure (MCAA). Die Produktion von Chlor haben wir komplett auf die moderne und umweltfreundliche Membrantechnologie umgestellt. Das Segment Chlor gliedert sich in die Geschäftsfelder Chlor, MCAA und Andere Chlor-Folgeprodukte.

Chlor (Cl) ist ein chemisches Element mit der Ordnungszahl 17. In der Natur kommt Chlor nicht elementar, sondern nur in Verbindungen vor, etwa in Chloriden, in denen Chlor in Form des Anions auftritt. Das bekannteste Chlorid ist Natriumchlorid (Kochsalz). Hergestellt wird Chlor in der Regel durch die Chlor-Alkali-Elektrolyse, deren Ausgangsstoff eine wässrige Natriumchlorid-Lösung ist. Seit April 2015 ist die Chlor-Produktion der PCC Rokita SA komplett auf das Membranelektrolyse-Verfahren umgestellt. Bei diesem Verfahren fallen die Endprodukte, also insbesondere Chlor, in der gleichen Reinheit an, wie beim hergebrachten Amalgam-Verfahren. Allerdings ist ein deutlich geringerer Energieeinsatz erforderlich. Die PCC Rokita kann so die CO2-Emissionen um 140.000 Tonnen pro Jahr reduzieren – und Quecksilber wird vollständig aus dem Produktionsprozess verbannt.

Chlor ist nicht nur einer der meistverwendeten Grundstoffe der chemischen Industrie, sondern auch aus unserem Alltag kaum wegzudenken. So ist Chlor aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung im Schwimmbad unerlässlich, um die Badenden wirksam vor Krankheitserregern zu schützen. Der Produktionsbereich Chlor der PCC Rokita stellt zudem Chlorbenzol, Salzsäure, Natriumhydroxid beziehungsweise Natronlauge (die wässrige Lösung von Natriumhydroxid) und Natriumhypochlorit her.

Salzsäure wird beispielsweise bei der Produktion von Zucker eingesetzt. Natronlauge dient unter anderem als Entfettungsmittel sowie als Spülmittel für Flaschen und Apparaturen. Natriumhypochlorit sichert als Antiseptikum die antibakteriellen Eigenschaften von Desinfektionsmitteln. Chlor kommt darüber hinaus auch innerhalb der PCC Rokita zum Einsatz: bei der Herstellung von Propylenoxid (PO) für die Polyole-Produktion und im Bereich Phosphor-Derivate unseres Segments Spezialchemie. Dort werden mittels Chlor Phosphortrichlorid und Phosphoroxychlorid hergestellt.

Im dritten Quartal 2016 werden wir an unserem Chemiestandort Brzeg Dolny auch unsere Produktionsanlage für Monochloressigsäure (Monochloroacetic Acid, kurz MCAA) in Betrieb nehmen. MCAA wird in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie zur Herstellung von Arzneimitteln, Körperpflegeprodukten, Kosmetika, Farbstoffen und Pflanzenschutzmitteln eingesetzt.

Chlor

  • Flüssiges Chlor
  • Flüssiges Chlor in Druckbehältern
  • Natronlauge
  • Natriumhydroxid-Granulat
  • Salzsäure in Lebensmittelqualität
  • Technische Salzsäure
  • Technisches Natriumhydroxid
  • Schwefelsäure (77%)

Chlor für die Wasserwirtschaft

  • Flüssiges Chlor in Druckbehältern zur Desinfektion von Trinkwasser
  • Natriumhypochlorit-Lösung zur Desinfektion in Schwimmbädern
  • Salzsäure und Natronlauge zur Vorbereitung von Wasser- und Abwasserleitungen

Chlorbenzole

  • Monochlorbenzol
  • Ortho-Dichlorbenzol
  • Para-Dichlorbenzol
  • Dichlorbenzol, Isomeren-Gemisch

MCAA

  • MCAA (80%ige wässrige Lösung)