//Kleinwasserkraftwerk Galičnik

Kleinwasserkraftwerk Galičnik

Am 21. Oktober 2014, knapp zwei Jahre nach Baubeginn, erhielt das Kleinwasserkraftwerk am mazedonischen Standort Galičnik die Betriebsgenehmigung. Mit Inkrafttreten des Stromabnahmevertrags speist das Kraftwerk seitdem erneuerbare Elektrizität unter dem Tarif für „Priviliged Producer“ ein und versorgt etwa 1000 Haushalte umweltfreundlich mit Strom. Schon seit Mai 2014 war das Kraftwerk im Probebetrieb am Netz gewesen. Die Baubedingungen dieses Projekts hatten sich, insbesondere bei einem rund 500 Meter langen Steilstück der Druckrohrleitung, deutlich schwieriger gestaltet als ursprünglich erwartet. An einem anderen Steilstück errichteten wir noch im Frühjahr 2014 Stützwände aus Beton, um eine Sektion der Druckrohrleitung besser gegen Erosion schützen zu können. Insgesamt stellten extreme Hangneigungen von bis zu etwa 60 Grad und zerklüftetes, lawinenträchtiges Gestein sowie die mangelnde Zugänglichkeit des Gebiets für schweres Gerät hohe Anforderungen an die Bauausführung. Diese kam dank gemeinsamer Anstrengungen mit dem lokalen Bauunternehmen dennoch zufriedenstellend voran.

Art der Anlage: Kleinwasserkraftwerk
Ort: Galičnik, Republik Mazedonien
CO2-Reduktion: Mittlere jährliche Emissionsreduktion von ca. 3.895 Tonnen CO2
Leistung: 1,154 Megawatt
Produktion: rund 4,1 Millionen kWh Strom pro Jahr (langjähriges Mittel)
Fertigstellung: Oktober 2014
2017-03-10T13:49:56+00:00