Unsere Siliziummetall-Produktion in Island: klimafreundlich und umweltschonend

  • 100 % grüner Strom: Die Siliziummetall-Anlage der PCC BakkiSilicon hf. in Húsavík, Island, wird vollständig mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen, vor allem Geothermie, versorgt.

  • -9,65 Tonnen CO2: So viel Emissionen spart unsere Anlage pro produzierter Tonne Siliziummetall ein, und zwar gegenüber den Durchschnittemissionen vergleichbarer Anlagen aus den fünf wichtigsten Erzeugerländern China, Brasilien, USA, Frankreich und Norwegen.  Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Lehrstuhls Energiesysteme und Energiewirtschaft der Ruhruniversität Bochum unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. H.-J. Wagner im Auftrag der PCC.

  • Um rund das Dreifache liegen die Emissionen von Anlagen aus diesen für bedeutendsten Erzeugerländern im Mittel über denen unserer Anlage in Island.

  • 32.000 Tonnen Siliziummetall: Dies ist die jährliche Produktionskapazität unserer Anlage mit zwei Lichtbogenöfen, die im Oktober 2019 den Regelbetrieb aufnahm.

  • Staubfilter: Staubemissionen werden in unserer Anlage durch besonders effektive Filteranlagen nahezu komplett aus der Umgebungsluft entfernt.

Erfahren Sie mehr über die Siliziummetall-Produktion der PCC BakkiSilicon hf. >>