//PCC Autochem: Ausbau der Lkw-Flotte

PCC Autochem: Ausbau der Lkw-Flotte

Die Tankwagenspedition PCC Autochem Sp. z o.o. ist auf den internationalen Straßentransport von flüssigen Chemikalien spezialisiert. Die Flotte der Spedition wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich erweitert, heute verfügt die PCC Autochem über 110 eigene Tankwagen.

Neue Sattelzugmaschinen:
  • 2012: 9 Zugmaschinen (Scania)
  • 2013: 10 Zugmaschinen (Scania)
  • 2014: 5 Zugmaschinen (Scania)
  • 2015: 6 Sattelschlepper mit moderner Standklimaanlage (Volvo)
Neue Sattelauflieger:
  • 2012: 3 Tankauflieger für den Transport von Gefahrgütern (Magyar, Van Hool, Schrader), 2 Siloauflieger für den Transport von Festprodukten (Feldbinder)
  • 2013: 9 Tankauflieger für den Transport von Gefahrgütern (Van Hool), 1 Kippaufbau für den Verkehr von Gefahrgütern (Magyar), 2 Containerfahrgestelle
  • 2014: 1 LKW mit Plane (Scania), 2 Kippfahrzeuge für den Transport von Gefahrgütern (Magyar), 5 gemietete Tankcontainer
  • 2015: 10 Tankauflieger für den Transport von Gefahrgütern (Magyar, Van Hool, 1 Kühlfahrzeug (Iveco), 4 Containerfahrgestelle (Van Hool), 2 gemietete Containerfahrgestelle (Van Hool), 16 gemietete Tankcontainer, 5 Tankcontainer (Van Hool), 1 Kippaufbau (Van Hool)
Flottenüberwachungssystem: 2012 investierte die PCC Autochem in ein Telematiksystem.

Das System ist seit Anfang 2013 voll im Einsatz und liefert kontinuierliche Echtzeitdaten über die Position der Fahrzeuge. Nach der Einführung des Systems startete unser Unternehmen intensive Erweiterungsarbeiten in Zusammenarbeit mit Programmierern, um es mit neuen nützlichen Funktionen zu ergänzen. Durch diese Zusammenarbeit auf der Basis der Erfahrung der PCC Autochem ist aus dem Flottenüberwachungssystem ein Multifunktionswerkzeug geworden.
Neben der Lieferung von Standortinformationen bietet es beträchtliche Zeiteinsparungen durch eine bessere Nutzung der Arbeitszeit der Fahrer und einen aktuellen Einblick in Verkehrslage, die Kontrolle des Kraftstoffverbrauchs und die Erfassung von Daten. Dies hat zum einen zu einer höheren Servicequalität und damit zu mehr Zufriedenheit beim Kunden geführt und zum anderen zu einer Senkung unserer Kosten beigetragen.

Transport- und Speditionssoftware: PCC Autochem hat die Einführung einer neuen Transport- und Speditionssoftware gestartet, um Verwaltung, Transport- und Streckenplanung sowie das Management der Kundenbeziehungen zu verbessern. Die Testphase ergab jedoch, dass die Software nicht an die Spezifika unseres Unternehmens angepasst war. Aktuell ist das Projekt gestoppt, es wird aber an den Spezifikationen gearbeitet, um zu gewährleisten, dass die endgültige Version der Software allen unseren Erwartungen und Anforderungen entspricht.
Dokumenten-Umlaufsystem (Workflow): Ebenfalls 2012 schloss PCC Autochem die Arbeit an der Entwicklung eines Dokumenten-Management- und Umlaufsystems ab. Seither werden alle Papierdokumente gescannt, wodurch sie an beliebigen Standorten heruntergeladen werden können, was letztlich eine Steigerung der Servicequalität ermöglicht. 2015 wurde das Workflow-System mit neuen Bereichen ergänzt, um einen modernen, stärker automatisierten und sicheren Dokumentenumlauf zu gewährleisten.
2019-01-16T16:27:47+01:00