Duisburg/Gdynia (Polen), 19. Februar 2021. Die PCC Intermodal S.A., ein führender Betreiber intermodaler Transporte in Polen und Osteuropa, baut durch den Einsatz neuer Waggons die Container-Transportverbindungen aus. Das größte Logistikunternehmen der PCC-Gruppe nahm aktuell 20 neue 90-Fuß-Waggons in Betrieb und plant in diesem Jahr noch weitere Abnahmen. Insgesamt wird die Waggon-Flotte der PCC Intermodal S.A., die gegenwärtig über 700 Tragwagen umfasst, um 150 Containerplattformen erweitert. Durch die erste, nun in Betrieb genommene Charge an neuen Waggons konnte die PCC Intermodal S.A. die Frequenz ihrer Verbindungen auf der Strecke zwischen Polen und Belgien von drei auf fünf Containerganzzüge pro Woche erhöhen. Die Anschaffung der Waggons wird von der EU im Rahmen des Operationellen Programms ‚Infrastruktur und Umwelt‘ gefördert. Die PCC Intermodal betreibt aktuell mehr als 5000 intermodale Zugverbindungen pro Jahr zwischen den Häfen von Gdańsk, Gdynia, Hamburg, Rotterdam und Antwerpen, den eigenen Kombiverkehrsterminals in Polen und Deutschland sowie Terminals in Duisburg und in Brest an der belarussisch-polnischen Grenze.

Neue Containerplattformen der PCC Intermodal S.A..

Neue Containerplattformen der PCC Intermodal S.A..