//Planmäßiger Dachumbau unserer Siliziummetall-Anlage in Island

Planmäßiger Dachumbau unserer Siliziummetall-Anlage in Island

Duisburg/ Húsavík (Island), 31. Juli 2020. In Vorbereitung des planmäßigen Dachumbaus am Filterhaus unserer Siliziummetall-Anlage in Island durch den Anlagenbauer hat die PCC BakkiSilicon hf., Húsavík, am 26. Juli 2020 auch den zweiten Lichtbogenofen der Anlage abgeschaltet. Dieser Ofen hatte in der jüngsten Zeit stabil produziert und auch die erwarteten Siliziummetall-Qualitäten geliefert.

Der nun anstehende Dachumbau wird aller Voraussicht nach mehrere Wochen in Anspruch nehmen. Während dieser Stillstandszeit werden die PCC BakkiSilicon hf. beziehungsweise das Anlagenbauunternehmen neben turnusmäßigen Wartungsarbeiten auch ausstehende und vertraglich garantierte Umbau- und Reparaturmaßnahmen durchführen sowie technische Anpassungen zur Effizienzsteigerung der Produktion vornehmen. Parallel dazu soll die Qualifizierung unserer Ware bei weiteren potenziellen Kunden vorangetrieben werden und mit Unterstützung der PCC SE sowohl auf der Einkaufs- als auch auf der Verkaufsseite kommerzielle Verbesserungen verhandelt werden. Alle diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Ergebnissituation der PCC BakkiSilicon hf. nach einem Wiederanfahren der Anlage nachhaltig zu stärken.

Das Wiederanfahren der Anlage soll baldmöglichst erfolgen, ist jedoch stark davon abhängig, wie sich der Markt für Siliziummetall entwickelt, der infolge der Covid-19-Einschränkungen und der damit verbundenen, weltweiten Konjunkturschwäche stark eingebrochen ist. Inzwischen zeichnet sich zumindest in China wieder eine leichte Erholung der Siliziummetall-Preise ab. Die Nachhaltigkeit dieses Aufwärtstrends bleibt in den kommenden Wochen noch abzuwarten.

2020-07-31T11:01:36+02:00