//Rund 300 Bürger bei Informationsveranstaltung zum EO-Projekt der PCC in Lülsdorf

Rund 300 Bürger bei Informationsveranstaltung zum EO-Projekt der PCC in Lülsdorf

Duisburg/Niederkassel, 10. Februar 2020. Die PCC SE ist mit einer Bürgerinformationsveranstaltung zu ihrem geplanten Investitionsprojekt, dem Bau einer Produktionsanlage für Ethylenoxid (EO) und mehrerer Anlagen zur Produktion von EO-Folgeprodukten in Lülsdorf (Niederkassel) bei Köln auf reges Interesse gestoßen. Rund 300 Bürger besuchten am Samstag, den 8. Februar 2020, die Veranstaltung im Kasino des von der Evonik Industries AG betriebenen Chemiestandorts, zu dessen Zukunftssicherung das PCC-Projekt beitragen soll. Die PCC hatte die Anwohner eingeladen, um sie bereits frühzeitig über das Projekt zu informieren.

Ulrike Warnecke, Geschäftsführende Direktorin der PCC SE, stellte den Anwohnern die PCC als inhabergeführte Unternehmensgruppe und langfristig orientierter Investor vor. Dr. Peter Wenzel, Leiter Unternehmensentwicklung der PCC SE, erläuterte Details des Projekts, das sich derzeit in der Prüfungsphase befindet. Dr. Wenzel betonte dabei, dass die geplanten Anlagen höchste Sicherheitsstandards bei der Produktion und der Weiterverarbeitung von EO sowie bei der Infrastruktur erfüllen werde. Bürgermeister von Niederkassel, Stephan Vehreschild, wandte sich mit einem Grußwort an die Anwohner. Von Seiten von Evonik sprachen Dr. Arndt Selbach, der Leiter des Evonik-Standorts, sowie der Betriebsratsvorsitzende Michele Agusta.

Nach den Redebeiträgen nutzten viele Gäste die Gelegenheit, sich in einer Fragenrunde direkt an die Verantwortlichen und Experten zu wenden. Bei einem anschließenden Imbiss blieb darüber hinaus auch Zeit für persönliche Gespräche.

Erfahren Sie mehr über das EO-Projekt der PCC in Lülsdorf >>

2020-02-10T17:25:35+02:00